Aktuelles

Förder-NEWS 11/2018

Der Bereich Fördermittel ist seit je her sehr agil.

Nun ist Mitte diesen Monats völlig überraschend eine Presseinfo der KfW veröffentlicht worden, in welcher die vorzeitige Beendigung des KfW Förderprogrammes zur "Nutzung bzw. Vermeidung von Abwärme (294)" bekannt gegeben wurde. Dies war insofern überraschend, da dieses Programm eigentlich bis zum 31.12.2019 aktiv sein sollte.

Als Ersatz bzw. als Neuauflage wurde das neue KfW Förderprogramm "Energieeffizienz und Prozesswärme aus Erneuerbaren Energien in der Wirtschaft – Kredit (295)" im Bundesanzeiger veröffentlicht.

Weiter lesen

Produktvideo KfW

am Beispiel der Bäckerei Müller & Egerer

ETB

Energieeffizienz & Technik Netzwerk für Bäcker

Logo ETBWir würden uns freuen, wenn Sie an unserem „ETB – Energieeffizienz & Technik Netzwerk für Bäcker“ teilnehmen und gemeinsam mit Bäckerkollegen von Erfahrungen und gesammelten Erkenntnissen profitieren um damit nicht nur die Energieeffizienz in Ihrem Unternehmen zu steigern, sondern auch einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Erreichung der energiepolitischen Ziele der Bundesrepublik Deutschland zu leisten.

Weiter lesen

Hübner Energie Transparenz

Das h -Onlienportal

B1Das Onlineportal zeigt Ihnen den Zählerstand sowie den aktuellen und vergangenen Energieverbrauch sowie die Leistungsspitzen bei Maximum- und RLM-Zählern.

Weiter lesen

Messstellenbetriebsgesetz

Das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) ist wesentlicher Bestandteil des Gesetzes zur Digitalisierung der Energiewende und regelt das Mess- und Zählwesen in Deutschland umfassend neu. Es ist seit dem 2. September 2016 in Kraft.

Neben allgemeinen Regelungen zur Durchführung des Messstellenbetriebs für Strom- und Gas, enthält es vor allem Vorgaben für den Rollout - d.h. ab wann werden diese verbaut -von intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen.

ENERGIE-NEWS 04/2016

Rubrik:  Förderungen

Thema:  WRG- WVS/ BAFA Klima-Kälte u. QST/ KTI

Qualitätsstandart:

Energieberater ist kein geschützter Beruf. Jeder kann sich „Energieberater“ nennen. Erst für die Zulassung zu verschiedenen Förderprogrammen z.B. des BAFA oder der KfW und DLR werden die Qualifikationen des Beraters kontrolliert und müssen auch regelmäßig aktualisiert werden. Für Sie als Kunde ist es also mitunter schwierig festzustellen ob ein Berater überhaupt über die notwendi-gen Qualifikationen und Kompetenzen verfügt, um Ihnen auch fachkundig weiterhelfen zu können.

Weiter lesen

Gesetzliche Regelungen zu Energieaudits ab 2015 in Deutschland

grafik GRE 2015

Weiter lesen